Schokolade-Parfait

Im Wasserbad 200 g dunkle Schokolade und 6 Esslöffel Staubzucker mit 2 Esslöffel warmem Wasser schmelzen.
Unter kräftigem Rühren 4 Eigelb und anschliessend 4 steifgeschlagene Eiweiss dazugeben.
Nach dem Abkühlen 2-3 dl geschlagenen Rahm darunter ziehen.
Vor dem Servieren noch 2-3 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen.


Poire Belle-Hélène

Auf hübsche, flache Teller je eine Scheibe Cake und darauf eine halbe Kompottbirne legen (aus der Dose).
Mit dem Birnensaft, welcher mit einem Schuss Cognac und Maraschino
sowie mit einem Esslöffel Vanille-Zucker abgeschmeckt wurde, die Cake tränken.
Zum Schluss das Ganze grosszügig mit heisser Schokolade-Sauce übergiessen.


Heisse Schokolade-Sauce

Auf kleinem Feuer und unter ständigem Rühren
1/2 Liter Milch oder Rahm,
200 g dunkle Schokolade
  80 g Zucker und
  50 g Butter kurz aufkochen lassen.
Dann die Pfanne vom Feuer nehmen und rasch 4 Eigelb darunter mischen.
Die Sauce muss heiss bleiben,
darf aber nicht mehr kochen und soll sofort über die Birnen gegeben werden.



 

Poire Belle-Hélène( Variante 2)

    8 halbierte Kompottbirnen (aus der Dose)
    4 Portionen Vanilleeis
100 g dunkle Schokolade
2-3  Esslöffel Wasser
    1 Esslöffel Puderzucker
       eine Meserspitze Sofortkaffee
    1 haselnussgrosses Stück Butter
    4 Esslöffel Mandelsplitter
1-2 dl Rahm

Auf vier hübschen Tellerchen oder in Coupes richten wir je eine Portion Vanilleeis
und darüber zwei Birnenhälften an.
Für die Sauce schmelzen wir die Schokolade mit dem Wasser,
geben Puderzucker und Sofortkaffee und die Butter dazu.
Noch heiss giessen wir die Schokolade unmittelbar vor dem Servieren über die Birnen,
streuen die leicht gerösteten Mandelsplitter darüber und garnieren mit dem steifgeschlagenen Rahm.

  Nicht nur ein Augenschmaus !!
 



 
 

Schokolade nach Grossmutter Art

Dunkle Schokolade so hobeln, dass sie sich in dünne Löckchen dreht.
Diese dann unter gekühlten Schlagrahm mischen.
Raffiniert einfach!


Schokolade-Igel-Heirassa

    1 Paket Löffelbiskuits
450 g Rahmquark
100 g dunkle Schokolade
100 g geschälte Mandeln
1-2  Esslöffel Milch
5-6  Esslöffel Zucker
    1 kandierte Kirsche

Die Schokolade zerbröckeln und mit 1-2 Esslöffeln Wasser schmelzen.
Den Zucker und die Milch beifügen, etwas auskühlen lassen, zum Quark schütten und diesen glattrühren.
Die Masse darf nicht zu dünn werden.

Auf einer Platte mit Löffelbiskuits ein Oval auslegen, dieses mit Quark bestreichen, dann - etwas kleiner werdend -
wiederum Löffelbiskuits darüber geben und wieder mit Quark bestreichen.
So weiterfahren, bis die Form eines Igels erreicht ist.
Die ganze Oberfläche mit dem restlichen Quark überziehen
und schliesslich mit den längs geteilten Mandeln die Stacheln markieren.
Mit der halbierten kandierten Kirsche werden dann noch die Augen angedeutet.

"Guten Appetit"



 

Praliné-Würfel

Vorbereiten:
Eine eckige Form (ca. 17x17 cm) kalt ausspülen und mit Klarsichtfolie auslegen

Praliné-Masse:
300 g Couverture dunkel zerkleinern, im Wasserbad oder bei tiefer Leistung in der Mikrowelle schmelzen
1 dl Rahm und 50 g Butter in kleiner Pfanne leicht erwärmen, verrühren, Pfanne von der Herdplatte ziehen
Flüssige Couverture zur Rahm-Buttermischung rühren

Aroma beigeben und rühren
Mögliche Aromastoffe sind:
4 EL Cognac,  4 EL Marascino
4 EL Cointreau,    4 EL Bailays
4 EL Grand Marnier

Die Pralinémasse in die Form giessen, mit Klarsichtfolie abdecken, gut auskühlen lassen

Weitere Verarbeitung:
Feste Pralinémasse mit einem heissen messer in Würfeli schneiden (Grösse ca. 1x1 oder 1,5x1,5 cm)
Würfeli kühl stellen
Kakaopuver in ein enges Gefäss sieben und die Würfeli darin schütteln
Würfeli auf ein Tortengitter absetzen, kühl stellen und verpacken

Verpacken:
In Cellophansäckli, Schachteli oder Tüten


Schokoladenmuscheln

Zutaten:
7 Eiweiss
500 g Puderzucker
500 g gemahlene Haselnüsse
125 g Schokolade
Zucker

Zubereitung:
Eiweiss sehr steif schlagen.
Gesiebten Puderzucker nach und nach unterschlagen.
Haselnüsse und geriebene Schokolade leicht unterheben.
Backunterlage mit Zucker bestreuen.
Rollen formen, kleine Stücke abschneiden, im Zucker wenden,
in eine hölzerne Muschelform drücken, herausklopfen und auf das gefettete Backblech setzen.
Bei 170 ° C nicht zu hart backen - die Muscheln müssen weich sein und kleine Füsschen bekommen.



Brownies

Zutaten:
4 Eier
90 g Butter
120 g Mehl
360 g Rohzucker
400 g dunkle Schokolade
160 g geriebene Walnusskerne
halbe Walnusskerne zum Garnieren
dunkle Schokoladenglasur

Zubereitung:
Eier und Zucker zu einer schaumigen Creme schlagen.
Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit 4 Esslöffel Wasser im Wasserbad schmelzen lassen.
Butter dazugeben und unter Rühren auflösen. Die Schokoladenmasse zur Eicreme geben,
Mehl dazusieben und zuletzt die geriebenen Nüsse darunterziehen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse 2cm hoch darauf glattstreichen.
Bei 170 °C etwa 20 Minuten backen.
Noch lauwarm in 4 cm grosse Quadrate schneiden.
Die Schokoglasur erhitzen und die Brownies damit bestreichen.
Je einen halben Walnusskern darausetzen.


Zweifarbige Schokoladenterrine

Zutaten:
( für 4 Personen )
je 100 g Edelbitter- und Milchschokolade
1 Ei, 2 dl Rahm, 2 Esslöffel Cognac oder Amaretto
für die Dekoration Lindt-Hauchdünn oder andere Schokoverzierungen

Zubereitung:
Eine Form von ca. 5 dl Inhalt kalt ausspülen und mit Klarsichtfolie auskleiden.
Die beiden Schokoladensorten in Täfelchen brechen und getrennt im Wasserbad schmelzen.
In der Zwischenzeit das Ei in einem hohen Gefäss mit dem Handmixer oder in einer Küchenmaschine
während mindestens 15 Minuten zu einer hellen, dicken Schaummasse aufschlagen.
Den Rahm steif schlagen.
Zuerst die flüssige Milchschokolade sorgfältig mit der Hälfte der Eimasse mischen.
1 EL Cognac oder Amaretto hinzufügen und die Hälfte des Schlagrahms unterziehen.
In die vorbereitete Form füllen und 10 Minuten in den Tiefkühler stellen.
Die dunkle Schokolade mit den restlichen Zutaten auf die gleiche Weise mischen
und auf die helle Schokolade geben.
Zugedeckt im Kühlschrank mindestens 6 Stunden fest werden lassen.
Zum Servieren die Terrine auf einen Teller stürzen, die Folie abziehen und garnieren.

Man kann die Terrine bereits am Vortag vorbereiten.



Die süsse Harmonie

Cognactörtchen

Da Schokolade und Cognac sehr gut zusammen passen, ist dies ein Rezept, welches unbedingt
ausprobiert werden muss.. Es ist Harmonie pur!
Kein anderer Edelbrand unterstreicht den Schmelz und die Süsse der Schokolade so intensiv.
Vereint mit einem Schoggi-Törtchen ist es die Krönung jedes Festessens!

Um diese Köstlichkeit (wie oben abgebildet) herzustellen, 
braucht es folgende Zutaten:

300 g Bitterschokolade (70 % Kakaogehalt)
200 g Butter
300 g Zucker
100 g Mehl
8 Eier

Zubereitung:

Die Bitterschokolade mit Butter in einer Pfanne langsam schmelzen lassen.
In einer Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.
Jetzt die beiden Massen vorsichtig mischen, das gesiebte Mehl hinzugeben,
nochmals gut vermischen und alles 24 Std. im Kühlschrank kalt stellen.
Danach die Masse aus dem Kühlschrank nehmen und in Backförmchen ((5-6cm ¢)
oder auch auf Backpapier zu runden ca 6 cm grossen Kugeln formen.
Nun alles 10 Minuten bei 190 °C im Ofen backen.
Sie werden staunen wie wunderschön die Küchlein im Ofen aufgehen.

Jetzt kommt der Clou:
Zu diesen Küchlein servieren wir 2-4 cl Cognac Rémi Martin
in einem klassischen Cognac-Glas.

Ihre Gäste werden begeistert sein!!

 

 home